freiburg.events
Veranstaltungskalender für Freiburg & Umgebung
☰ Menü
⟵ Zurück
Bild zu: MISTAKEN FOR ZEBRAS – War das nur ein Traum?

Bildquelle: Foto: Karolin Stächele

MISTAKEN FOR ZEBRAS – War das nur ein Traum?

Kategorie: Sonstiges
Datum: Freitag, 12. Juli, 20:00 Uhr
Adresse: Saal, E-WERK Freiburg, Eschholzstr. 77, 79106 Freiburg im Breisgau
Webseite zum Event besuchen
Ticket für dieses Event kaufen


Lebt das Gestern noch im Heute oder das Übermorgen schon im Jetzt?

Nur die Gegenwart ist wirklich, nur der Augenblick zählt.

Hier sehen wir mit offener Haut und spüren mit geschlossenen Augen. Es wird improvisiert, die Lebendigkeit gefeiert, eine Schlacht geschlagen und Raum geschaffen. Alles wird.
Vierzehn Studierende feiern ein Fest der Lebendigkeit, in ihrer puren Präsenz. In über 2 Jahren Ausbildungszeit bei bewegungs-art transformierten sie sich zu Tänzer:innen. Ein Wandel vom Chaos zur Ordnung und von der Ordnung zum Chaos. Der Boden brach unter ihnen auf und sie lernten zu fliegen. In MISTAKEN FOR ZEBRAS präsentieren sie nun ihre Abschlussstücke. Durch Improvisation, zeitgenössischen Tanz, Choreographie, Theater und Performance werden Bilder kreiert, Geschichten erzählt und abstrakte Räume eröffnet. Ohne Weg, kein Ausweg. Wir werden sehen: Was bleibt? Was trägt? Alles zählt. Oder träume ich?
Stück-Dauer: ca. 90 Min.
Hinweis: Es wird Stroboskoplicht während der Performance zum Einsatz kommen.
Mit
Tanz: Jana Burianova, Liese Demol, Christina Frey, Tina Gläser, Katharina Gonska, Mara Hache, Marie Liebler, Berit Pieper, Nico Schänzer, Sarah Solea, Carla Stillger, Valeria Tolonen, Lucas Vuillemin, Meret Weilenmann

Künstlerische Leitung: Irene Carreño Monsalve, Karolin Stächele, Oliver Lange

Lichtdesign: Tim Weseloh



Unterstützt von VELOPLUS AG

Teilen

FacebooktwitterWhatsAppE-Mail
Link zu dieser Seite kopieren

Über den Veranstalter

E-WERK

Das E-WERK Freiburg bietet der jungen und innovativen Kulturszene ein Forum, mit jährlich etwa 400 Veranstaltungen in Tanz, Theater, Musik und Bildender Kunst. Interkultur sowie Kulturelle Bildung stellen besondere Schwerpunkte dar.

Webseite des Veranstalters besuchen
⟵ Zurück